Schlagwort-Archiv: Hypochonder

Notaufnahme – wir sind für jeden Spaß zu haben!

Puh. Es ist Wochenende. Wann immer ich in die Notaufnahme runterkomme, packt mich das Grausen, und ich fühle mich wie Scarlett O’Hara in „Vom Winde verweht“, als sie sich durch Reihen von Verwundeten nach der Schlacht von Gettysburg kämpft.

Unsere Notaufnahme ist für 40 Patienten gebaut, es ist äußerst selten, dass sich dort weniger als 100 Patienten befinden, oft sogar 120 bis 140. Die Patienten sitzen in Warteräumen, liegen auf Bahren im Flur, das Personal ist wahrscheinlich auch nur für 40 Patienten geplant und bewegt sich nur im Zeitraffer. Alle sind gestresst, genervt, die Patienten warten zu lange, das Personal kriegt keine Pause, die Rettungs- und Krankenwägen laden einen Patienten nach dem anderen ab, der Lärmpegel ist enorm. Unfälle, heftige Erkrankungen, gefühlt alle fünf Minuten Alarm, Patienten, die nicht warten können, die brauchen sofort 6-8 Mann, die wirklich wie in der Serie den Flur hinuntersprinten, Leute, die dann 30-40 Minuten draußen in den Fluren fehlen. Weiterlesen