Flo – das Genie mit dem Wahnsinn

Kaum eine Stunde später habe ich schon wieder die Ehre.Flo hat einen Patienten aufgenommen, unklare Bewusstlosigkeit, und da mein bisheriger Patient heute auf die normale Station entlassen wurde, habe ich die A..karte und darf den Neuen nehmen. Noch bevor wir den Patienten von der Bahre ins Bett gelegt haben, will Flo hundert Dinge erledigt haben, am liebsten alle jetzt gleich. Sofort! „Ja, sicher, Flo, mach ich, aber ich muss ihn erst mal ins Computersystem aufnehmen.“

Flo will ein CT des Schädels, das sehe ich ja noch ein, also ab ins CT, mit dem Intensivpflegebett und dem Transportwagen mit Ventilator, Infusionspumpen und Überwachungsmonitor ans Fußende gehängt. Im CT dann rüber auf die Bahre, schauen, dass alle Anschlüsse und Schläuche reichen, dann raus zum Röntgen. Ein CT ist schnell bestellt, die Durchführung mit einem so kritischen Patienten ist schwieriger.

Wieder auf der Station koppeln wir alles wieder zurück, die Schwesternhilfen reinigen den Transportwagen, als Flo kommt – nichts zu sehen auf dem CT, wir müssen noch eins machen, diesmal mit Kontrast. Was?!? Wir haben gerade alles wieder an Ort und Stelle, ich hinke schon eine Stunde hinterher, und du willst noch ein CT? Und wenn das mit dem Kontrast wichtig war, warum hast du es dann nicht gleich bestellt?

Ich koche innerlich, abe was hilfts, nochmal die ganze Sache. Warum auch nicht? Es ist noch nicht mal Mitternacht, und ich war schon zweimal beim Röntgen.

Auch das CT mit Kontrast ist negativ. Wir stehen zusammen am Bett des Patienten und diskutieren. Ich schlage als Verdachtsdiagnose einen Stammhirninfarkt vor, der auf dem CT nicht sichtbar ist, und meine, dass eben morgen ein MRT durchgeführt werden müsse. Flo gibt sich aber noch nicht geschlagen; obwohl er meiner Verdachtsdiagnose zustimmt, will er jetzt eine Lumbalpunktion machen. Sofort.

„Ähm… ja, und wie… warum?“

„Um den Grund der Bewusstlosigkeit herauszufinden!“, meint er begeistert. DAS verstehe ich auch, aber hast du hier irgendwas, was auf eine Gehirnhautentzündung hinweist? Kein Fieber, keine Nackensteife, keine erhöhten Infektionsparameter? Worauf gründest du diesen Verdacht?

Ich habe keine Chance. Flo will eine Lumbalpunktion machen, jetzt sofort, nachts um ein Uhr. Also, wir bereiten das vor, Flo will aber nicht die schwarzen Nadeln, er will eine gelbe. Wir haben keine gelben Nadeln für eine Lumbalpunktion. Flo braucht aber eine gelbe und zwar jetzt, also schicken wir eine Schwester zur Anästhesie, eine gelbe Nadel holen. Warum muss alles mit diesem Arzt so schwierig sein?

Zwei Sekunden später steht er da: „Können wir anfangen?“

„Natürlich nicht. Du wolltest eine gelbe Punktionsnadel, und gerade haben wir jemanden losgeschickt, um eine zu holen. Wir können also noch nicht anfangen.“

Zeit scheint bei Flo irgendwie anders zu vergehen als bei normalen Menschen. Minuten haben eine andere Länge. Ich frage mich immer kurz, ob er mich nur ärgern will mit solchen Fragen, aber ich glaube es eigentlich nicht. Er hat nur ein ganz anderes Zeitverständnis.

Auch die ersten Ergebnisse der Lumbalpunktion sind normal, woraufhin Flo mehr Tests schicken möchte. Er rattert eine Batterie von Tests runter, ich hab noch nie so viele Bluttests gesehen, seltene Infektionskrankheiten, Bakterien, von denen ich noch nie gehört habe, ein Viruspanel und ein paar Parasiten. Mittendrin fragt er: „Hast du das Blut schon abgenommen?“

„Nein, Flo. Du hast mir gerade eben gesagt, was du alles bestellen willst, und ich habe mich noch nicht bewegt! WANN genau hätte ich das denn deiner Meinung nach machen sollen?“ Er schaut mich verwirrt an.

Ein Röhrchen muss in die Uniklinik 20 Kilometer von hier, ein Test auf Eis in eine 200 Kilometer entfernte Stadt. Wir kleben Etiketten und lesen in den Anweisungen nach, wie verpackt, transportiert und gelagert werden muss. Als endlich alles fertig und die Transporte bestellt sind, kommt Flo vorbei und meint fröhlich: „Ach, wir vergessen diese Tests, das ist wohl doch nicht notwendig, das ist sind alles recht unwahrscheinliche Diagnosen!“

Was? Ich glaub ich hab mich verhört? Das ist nicht notwendig? Wir haben gerade eine Stunde damit verbracht, diese Tests ordnungsgemäß abzunehmen, zu beschriften und zu verpacken, und es war nicht notwendig?

Langsam verstehe ich, warum normale Menschen zu Mördern werden.

Gegen fünf Uhr höre ich wieder seine eifrigen Schritte im Flur. Ich kriege Magenschmerzen, wenn ich seine Schritte nur höre! Ernsthaft!

Jetzt will er ein EEG. Sofort. Morgens um fünf. Die Frage, ob er wirklich glaubt, dass das ein non-konvulsiver Status Epilepticus ist, verneint er, das EEG will er trotzdem haben. Also gut. Meine Stimme ist vielleicht etwas gepresst, aber sicher, wir schreiben ein EEG.

„Registriert ihr schon?“

Ich fass es nicht. Vor fünf Minuten wollte er das EEG und ich schaue gerade in der Kurzfassung der Gebrauchsanleitung nach, welcher Benutzername für den Computer gebraucht wird. „Nein, Flo. Ich habe das Gerät gerade eingesteckt, wir registrieren noch nicht!!!!!“ Das dauert mindestens eine Stunde, den Kopf zu vermessen, die Elektroden mit einer klebrigen Paste aufzukleben und an den Computer anzuschließen. In fünf Minuten geht das nicht!

Flo guckt mich verdutzt an, offenbar habe ich gerade ein wenig die Ausstrahlung von Rumpelstilzchen. Wenn er nicht gleichzeitig so hinreißend wäre, so eifrig, so ehrlich bemüht, so unschuldig in seinen Ideen und Forderungen, so ehrlich bestürzt, wenn man ungehalten wird, dann hätte den schon einer umgenietet.

Die Diagnose am nächsten Tag? Stammhirninfarkt.